All the wonderful things: Schwarzer Tellerrock mit transparenten Einsätzen

Hallo meine Lieben,
seit einigen Monaten versuche ich mir nun schon selbst das Nähen mit einer Nähmaschine beizubringen und heute möchte ich eines meiner ersten größeren Projekte mit euch teilen: Diesen schwarzen Tellerrock mit transparenten Einsätzen. Dabei könnt ihr mir übrigen live bei twitch.tv zusehen, wo ihr mich unter dem Namen swagyalonium finden könnt. Meine selbst entwickelte Nähanleitung für den Rock möchte ich heute mit euch teilen.

All the wonderful things: Schwarzer Tellerrock mit transparenten Einsätzen

Schnittmuster erstellen

  • Grundsätzlich besteht ein Tellerrock aus einem kleineren Kreis als Aussparung für die Taille und einem vollen Kreis (360°) der den Rocksaum vorgibt. Dieser Kreis muss rein theoretisch nur an einer Stelle geöffnet werden können, um ihn an- und ausziehen können.
  • Zur Berechnung der benötigten Kreise für den Rock gibt es im Internet unzählige Rechner, in die nur der Taillen- oder Hüftumfang (je nachdem wie hoch oder tief der Rock sitzen soll) und die gewünschte
    Rocklänge eingetragen werden müssen. Daraus erhält man dann den jeweiligen Radius für die beiden Kreise. Der Radius ließe sich aber auch mit der nachfolgenden Formel einfach berechnen:

r = U/(2π)

  • Für die transparenten Einsätze benötigen wir jedoch neben den beiden grundsätzlichen Radien noch Weitere. Für den Saum habe ich jetzt zum Beispiel eine Breite von 6 cm, für den unteren transparenten Streifen ebenfalls 6 cm, für den Zwischenstreifen 3 cm und für den oberen transparenten Streifen ebenfalls 3 cm veranschlagt und alle Radien entsprechend mit der Formel berechnet. Die transparenten Streifen habe ich dabei als ein Stoffstreifen gelassen.
  • Die ganzen Kreise habe ich dann noch in einen Halbkreis für die Vorderseite und zwei Viertelkreise für die Rückseite aufgeteilt, da in die Seitennähte noch Taschen und in die Mitte am Rücken ein Reißverschluss
    eingesetzt werden sollte. Neben den „Kreisen“ benötigte ich also dann noch zusätzlich Stoffstreifen für den Bund und Teile für die Taschen.
  • Meine beiden „Schnittmuster“ für den schwarzen opaken Webstoff und den transparenten Organza-Stoff habe ich euch hier mit eingestellt, damit ihr sehen könnt, wie das bei mir aussah und wie viele Einzelteile ich insgesamt hatte.
  • Die ganzen Teile habe ich dann entsprechend mit Schneiderkreide auf meine Stoffbahnen aufgezeichnet und mit etwa 1,5 cm Nahtzugabe ausgeschnitten.

All the wonderful things: Schwarzer Tellerrock mit transparenten Einsätzen; Schnittmuster
All the wonderful things: Schwarzer Tellerrock mit transparenten Einsätzen; Schnittmuster
All the wonderful things: Schwarzer Tellerrock mit transparenten Einsätzen

Verwendete Stoffe

4,1 m schwarzer blickdichter Webstoff aus Leinen-Baumwoll-Mix*

2,0 m schwarzer Organza*

Zusammensetzen der Rockflächen

  • Das Zusammensetzen der einzelnen Rockflächen bestehend aus den opaken Teilen und den transparenten Stoffeinsätzen war die erste große Herausforderung bei diesem Nähprojekt. Die im Nachfolgenden beschriebenen Schritte müssen natürlich jeweils auf die gleiche Art und Weise bei allen
    drei Rockteilen durchgeführt werden. 
  • Begonnen habe ich hierbei mit den transparenten Einsätzen und habe auf den durchgängigen Stoffstreifen aus Organza zuerst den opaken schmalen Streifen aufgenäht. Dafür habe ich diesen zuerst an einer Kante „Rechts“ auf „Rechts“ angenäht, den schmalen Streifen dann umgeschlagen und diesen
    dann knappkantig festgenäht. Nachdem ich den Stoffstreifen glatt angebügelt hatte, habe ich für die schönere Optik die andere Kante ebenfalls knappkantig abgenäht.
  • Dann habe ich den oberen transparenten Streifen und das oberste Rockteil mit einem klassischen Gradstich und einem Abstand zur Kante von etwa 1,5 cm zusammengenäht. Die entstehende Kante aus Organza und Webstoff habe ich anschließend mit einem Zick-Zack-Stich versäubert und ebenfalls
    knappkantig zum Webstoff hin umgeschlagen festgenäht.
  • Für den Saum habe ich zwei Stofflagen eingeplant. Diese habe ich zuerst „Rechts“ auf „Rechts“ mit meiner Nahtzugabe von ca. 1,5 cm an der unteren Kante zusammengenäht. Anschließend habe ich die Rückwärtige Seite ebenfalls „Rechts“ auf „Rechts“ unter Beachtung der Nachtzugabe an die
    untere Kante des transparenten Organza festgenäht. Anschließend habe ich die Vorderseite mit umgelegter Kante umgeschlagen und ebenfalls knappkantig festgenäht. Wenn all diese Schritte bei den drei Abschnitten durchgeführt wurden, sind die Streifen schon einmal fertig.

All the wonderful things: Schwarzer Tellerrock mit transparenten Einsätzen

Einsetzen der Taschen

  • Zwei Taschen-Teile werden „Rechts“ auf „Rechts“ jeweils an die zwei äußeren oberen Kanten der Vorderseite gelegt und mit Nahtzugabe festgenäht.
  • Zwei Taschen-Teile jeweils analog an die Außenkanten der Rückseiten legen und ebenfalls festnähen.  
  • Eingriffe der Taschen auf dem Stoff markieren.
  • Taschen genau übereinander feststecken und die Nahtzugaben zum Rock hin umklappen.
  • Taschen rundherum feststecken und zunähen. Die Öffnung dabei aussparen und die Nahtzugabe nicht mit annähen.
  • Nahtzugabe zur Tasche hin umklappen und die Seitennaht über und unter der Öffnung zunähen. Die Seitennaht mit der Tasche nach „Vorne“ hin flachbügeln.
  • Unterhalb des Eingriffs der Tasche eine kurze Naht (~ 2 cm) quer zur Seitennaht nähen, damit die Tasche vorne bleibt.
  • Kante der Tasche mit einem Zick-Zack-Stich versäubern.

All the wonderful things: Schwarzer Tellerrock mit transparenten Einsätzen

Reißverschluss und Bund einnähen

  • Passend zu den Stoffstreifen für den Bund, muss noch Fixiereinlage in passender Größe zugeschnitten werden und diese festgebügelt werden.
  • Vorderes Taillenband „Rechts“ auf „Rechts“ an der oberen Kante vom Rock feststecken und mit ~1 cm Nahtzugabe festnähen.
  • Reißverschluss „Rechts“ auf „Rechts“ auf einer der Seiten der Naht, in die der Reißverschluss eingesetzt werden soll, feststecken. Dabei sollte die Spirale etwa 2 cm von der Stoffkante und 1,5 cm von der oberen
    Kante entfernt sein.
  • Reißverschluss festnähen, dabei kurz vor dem Ende des Reißverschlusses aufhören.
  • Reißverschluss passend auf der anderen Seite der Naht feststecken und ebenfalls annähen.
  • Die Naht unterhalb des Reißverschlusses zunähen. Dafür das Ende des Reißverschlusses herausziehen, um ihn nicht festzunähen und zwischen der Naht und dem Reißverschluss etwa 2 cm Abstand lassen.
  • Unterhalb des Reißverschlusses quer zur Naht einen Riegel von etwa 2 cm Länge einnähen (Reißverschluss eingeschlossen).
  • Den zweiten Teil des Taillenbandes „Rechts“ auf „Rechts“ am Taillenband feststecken und annähen. Die übrige Nachtzugabe dieser Naht im Abstand von 1,5 bis 2 cm einschneiden und auseinanderbügeln.
  • Den Bund umklappen und so flachbügeln, dass die Kante die Naht verdeckt. Die Nahtzugabe am Reißverschluss einklappen, festbügeln und gesamten Bund so feststecken. Anschließend genau auf der Ansatznaht auf der Vorderseite festnähen. Die Kanten am Reißverschluss mit einigen
    Stichen von Hand festnähen.
    Über dem Reißverschluss einen Haken auf der Innenseite ebenfalls
    von Hand einnähen.

All the wonderful things: Schwarzer Tellerrock mit transparenten Einsätzen

Fazit zum Näh-Projekt „Schwarzer Tellerrock mit transparenten Einsätzen“

Ich hoffe meine Anleitung konnte euch eine kleine Hilfe sein, wenn ihr überlegt habt, einen ähnlichen Rock zu nähen. Da dies meine erste Nähanleitung war würde es mir auf jeden Fall unglaublich weiterhelfen, wenn ihr mir ein Feedback in den Kommentaren dalassen könntet. Und stellt natürlich auch gerne Fragen, falls euch etwas nicht klar gewesen sein sollte. Ich würde mich natürlich außerdem mega darüber freuen, wenn ihr mich auf Social Media taggen würdet, wenn ihr mit Hilfe meiner Anleitung einen solchen oder ähnlichen Rock näht. Meine Kanäle findet ihr unten, guckt doch auch gerne dort vorbei 🙂

*Affiliate Link

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.