All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset

Hallo meine Lieben,
heute gibt es mal wieder einen weiteren Blogpost aus meiner Reihe „Eine Palette 3 Looks“ in der ich euch eine Lidschattenpalette detailiert vorstelle, eine ausführliche Review gebe und euch außerdem drei komplette Looks schminke. Dieses Mal habe ich mir die Epic Sunset Palette von essence zur Brust genommen, die kürzlich neu ins Standardprogramm aufgenommen worden ist. Also mal sehn, ob ich euch den Kauf der Palette empfehlen kann oder nicht.

Erster Eindruck

Beim ersten Eindruck spielen natürlich das Packaging und der allgemeine erste Eindruck der Farbzusammenstellung eine wichtige Rolle. Die Verpackung dieser Palette finde ich in diesem Fall sehr schön gelungen. Der namengebende Sonnenuntergang spiegelt sich hier wieder, der von sehr hübschen kupfernen Streifen durchzogen ist. Warum außerdem ein Kaktus abgebildet ist, hat sich mir im allerersten Moment nicht erschlossen, jedoch steht auf der Rückseite, dass die Palette von „den Farben des Sonnenuntergangs über der Wüste“ inspiriert ist, so dass es für mich doch einen runden Eindruck macht.

Die Farbzusammenstellung trifft das Thema meiner Meinung nach ziemlich perfekt. Die Palette besteht aus vielen schimmernden rötlichen und orangen Tönen plus einiger Töne, die im Kontext des Wüstenthemas durchaus Sinn machen. Mir sind im ersten Moment vor allem der blaue Lidschatten „Nightfall“, der grüne Lidschatten „Succulent“ sowie der pinkte Lidschatten „Pink Skies“ aufgefallen, die letztendlich auch für meine Kaufentscheidung ausschlaggebend waren.

Insgesamt besteht die Palette aus drei matten Tönen („In the Clouds“, sowie die beiden größeren Pfännchen „Lightness of Day“ und „Darkness of Night“) und 13 schimmernden bzw. metallischen Farben.

Außerdem besitzt die Palette einen relativ großen Spiegel, der durchaus positiv zu bewerten ist. Mich stört es jedoch auch nicht, wenn Lidschattenpaletten keinen Spiegel haben, da ich eh immer einen weiteren Handspiegel dabei habe.

All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset; Cover von außen
All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset; von innen; Abbildung der Lidschatten Farben

Die Swatches

Dieses Mal habe ich das erste Mal in dieser Reihe auch Swatches der verschieden Lidschatten für euch gemacht. Hier kann man besser sehen, wie die Farben auf die Haut aufgetragen aussehen, dies ist ja doch häufig anders, als im Pfännchen. Ich habe immer eine ordentliche Menge der Farbe mit dem Finger aufgenommen und habe diese dann auf dem Unterarm aufgetragen ohne nochmal in die Pfanne zurück zu gehen.

Auf dem ersten Bild sind die Lidschatten der oberen Reihe zu sehen. Man sieht hier direkt, dass die lilanen Töne „Twilight“ und „In the Clouds“ nicht so farbintensiv sind. Die beiden anderen matten Töne sind jedoch sehr satt pigmentiert. Außerdem sieht man so, dass „Perfect Glow“ eher ein Topper ist, der wenig Farbe enthält und fast ausschließlich aus Schimmerpigmenten besteht.

All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset; Swatch

Schimmerndes Smokey Eye

Als ersten Look habe ich trotz der vielen bunten Farben ein eher neutraleres schimmerndes Smokey Eye für ein geschminkt, um zu beweisen, dass dies mit dieser Palette auch möglich ist. Hierfür habe ich mich vor allem im rechten Bereich der Palette aufgehalten. Zuerst habe ich „In the Clouds“ sehr vorsichtig oberhalb meiner Lidfalte aufgetragen und den Lidschatten mit „Lightness of Day“ sorgfältig nach oben hin verblendet. Danach habe ich „Darkness of Night in der Lidfalte und im äußeren Bereich aufgetragen. Auf dem Lid habe ich anschließend „Dawn“ im inneren Bereich und „Dusk“ im äußeren Bereich aufgetragen und alle Töne schön ineinander verblendet. Zum Schluss kam noch etwas „Darkness of Night“ ausgeblendet mit „In the Clouds“ an den unteren Wimpernkranz und als Highlight „Perfect Glow“ in den Innenwinkel.

Hier muss man mit den dunkleren Tönen „Darkness of Night“ und „Dusk“ auf jeden Fall mit Fallout rechnen. Ich hatte aber keine Probleme damit, runtergerieselte Pigmente mit einem fluffigen Puderpinsel einfach wegzuwedeln. Dafür sind diese Töne aber auch wunderschön kräftig pimentiert. Man muss nur ganz leicht mit dem Pinsel in die Farbe um einen ausdrucksstarken Look zu erhalten.

All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset; Schimmerndes Smokey Eye
All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset; Schimmerndes Smokey Eye

Artsy Sunset Look

Der zweite Look, den ich für euch geschminkt habe, ist inspiriert von den vielen verschiedenen Sonnenuntergangs-Tönen der Palette. Begonnen habe ich auch hier mit „In the Clouds“, welche ich über der Lidfalte aufgetragen habe. Um noch ein wenig mehr Intensität und Tiefe zu erreichen habe ich außerdem „Afterglow“ in der Lidfalte und im äußeren Vau aufgetragen. Um die scharfe Kante am Augenaußenwinken zu bekommen, habe ich übrigens ein Kosmetiktuch verwendet, dass ich passend angehalten habe. Begonnen am inneren Augenwinkel habe ich danach eine Cut-Crease über zwei Drittel des Auges gezogen. Auf dem Lid habe ich dann von innen nach außen zuerst „Golden Spark“, dann „Fiery“ und anschließend „Heat“ ineinander verblendet. Für einen besonderen Effekt habe ich dann noch mit einem weißen Eyeliner eine Linie an der Cut-Crease und am äußeren Augenwinkel gemalt und diese mit „Pink Skies“ nachgezogen.

Danach kam noch „Golden Spark“ als Highlight in den Augeninnenwinkel. Zum Schluss habe ich noch „Heat“ am unteren Wimpernkranz aufgetragen und etwas mit „Afterglow“ ausgeblendet.

Bei diesem Look hätte ich mir sehr einen weiteren dunklen bunten matten Ton in der Palette gewünscht. So war der Kontrast der Cut-Crease leider nicht so intensiv, wie ich es mir gewünscht hätte. Die schimmernden Töne „Pink Skies“, „Fiery“ und „Heat“ fand ich aber besonders schön. Die Lidschatten sind wunderbar buttrig weich und lassen sich super verblenden.

All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset; Artsy Sunset Look
All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset; Artsy Sunset Look

Succulent inspired Look

Der letzte Look für heute ist von der Farbe und dem Namen „Succulent“ inspiriert und ist, glaube ich, mein liebster von den drei Looks. Als Inspiration für die Farbzusammenstellung diente mir übrigens ein Bild, welches ich in Israel aufgenommen habe und in diesem Artikel zu sehen ist. Könnte ihr erraten, welches ich meine?

Begonnen habe ich in diesem Fall mit „Twilight“ oberhalb der Lidfalte, den ich mit „In the Clouds“ nach oben hin ausgeblendet habe. Am inneren und äußeren Augenwinkel habe ich anschließend „Nightfall“ aufgetragen. In den mittleren Bereich des Augenlids habe ich dann „Succulent“ aufgetragen und die beiden Farben vorsichtig ineinander verblendet um einen Halo-Eye-Effekt zu erhalten.

Zum Schluss kam nur noch „Twilight“ ausgeblendet mit „In the Clouds“ an den unteren Wimpernkranz und „Perfect Glow“ als Highlight in den Innenwinkel.

Hier war ich von der Pigmentierung der einzelnen Lidschatten wirklich positiv überrascht! Vor allem der blaue Ton „Nightfall“ erschien mit dem Pinsel aufgetragen deutlich besser als mit dem Finger geswatched. Auch „Twilight“ war deutlich intensiver als vorher erwartet. Als Nebeneffekt neigen die erwähnten Farben auch zu ziemlichen Fallout. Hier würde ich empfehlen die Foundation erst nach dem Augen-Make-Up zu machen oder sehr vorsichtig mit den Lidschatten zu arbeiten. „Succulent“ war ebenfalls eine kleine Überraschung für mich. Der Ton hat ein wunderschönes metallisches Finish und die Farbe kam bei mir auch sehr gut raus.

All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset; Succulent inspired Look
All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset; Succulent inspiried Look

Fazit

Abschließend möchte ich euch natürlich eine Review zur essence Epic Sunset-Palette geben. Die allgemeine Optik finde ich wirklich toll und auch das vorgegebene Thema ist sehr schön und stimmig umgesetzt worden. Mit kupfernen Akzenten kann man mich aber auch immer wieder kriegen 😀
Der Preis von 9,99€ für 16 unterschiedliche Lidschatten ist außerdem unschlagbar.

Die Farbzusammenstellung finde ich sehr interessant. Es sind sehr viele bunte (vor allem rötliche) und schimmernde Töne enthalten, was es wenig Geschmackssache ist. Mich haben farblich aber vor allem „Nightfall“, „Succulent“ und „Fiery“ überzeugt. Wie oben schon erwähnt, hätte ich mir gerne noch die eine oder andere matte Farbe gewünscht.

Die meisten Lidschatten sind außerdem sehr gut pigmentiert. Natürlich gibt es die eine oder andere Ausnahme, aber alles in allem finde ich die Pigmentierung überzeugend. Dies hat wiederrum den Nachteil, dass die Lidschatten durchaus zu Kickback im Pfännchen und Fallout beim Schminken neigen. Das gehört bei besser pigmentierten Lidschatten aber einfach dazu. Man sollte da nur vorher wissen und entsprechende etwas besser abpudern, um runtergebröselten Lidschatten gut wegwischen zu können oder die Foundation erst nach dem Augen-Make-Up auftragen. Mich stört so etwas immer eher wenig.

Kurzes Gesamtfazit:
Für Make-Up Enthusiasten und vor allem solche, die gerade beginnen, sich für auffälligere Lidschattenlooks zu interessieren kann ich diese Palette nur ans Herz legen. Vor allem bei dem Preis kann ich hier nur eine eindeutige Kaufempfehlung abgeben. Für Leute, die jedoch eh immer zu neutralen Tönen und schlichten Looks greifen, ist die Palette hingegen meiner Meinung nach nicht geeignet.

Wie haben euch die Looks gefallen? Wenn euch der Beitrag oder ähnliche gefallen, dann lasst doch gerne einen Kommentar da. Außerdem freue ich mich über jeden, der mich durch seinen follow bei Instagram unterstützt oder meinen Newsletter abonniert, um immer über neue Beiträge informiert zu werden.

All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset; Alle Looks
All the wonderful things: Eine Palette 3 Looks: Essence Epic Sunset

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere