Vor kurzem führte mich mein Weg nach Weimar, wovon ich euch heute einige Impressionen zeigen möchte. Ich muss sagen, dass mich die kleine Stadt direkt im ersten Moment für sich begeistern konnte. All die kleinen Gässchen und alten Häuser sind einfach zauberhaft und man fühlt sich direkt, als wäre man in eine andere Zeit vesetzt worden.



Meine erste Erkundungstour durch die Stadt führe mich zuerst auf die Anhöhe vor dem Goethe- und Schiller-Archiv, von wo aus ich mir einen ersten Überblick verschaffen konnte. Anschließend folgte ich der Ilm durch den angrenzenden Park, vorbei an Goethes Gartenhaus und am Römischen Haus. Da das Wetter sich zu den ersten frühlingshaften Sonnenstrahlen hinreißen lies, war das Wandern durch den Park wunderschön und die Wege dementsprechend bevölkert von Joggern und anderen Spaziergängern.

 

Blick über Weimar
Goethes Gartenhaus
Römisches Haus

Anschließend führte mich mein Weg durch die Weimarer Innenstadt, unter anderem auch vorbei am Rathaus, welches in einem wunderschönen, alten und ehrwürdig anmutenden Sandsteinbau untergebracht ist, welcher von bildhübschen Häuschen in bunten Farben umgeben ist.

Den Abend verbrachte ich, nach diesem anstrengenden Tag, im Schwarzbierhaus, welches sich in einem der schönsten Fachwerkhäuser der Stadt befindet. Dieses Restaurant kann ich jedem nur ans Herz legen, der für rustikale Hausmannskost und klassische thüringische Gerichte zu begeistern ist.

 

Rathaus
Rathausplatz
Schwarzbierhaus

Am nächsten Tag führte mich mein Weg weiter auf Erkundungstour durch die vielen kleinen Gassen. Einen Plan hatte ich mir zuvor nicht gemacht, ich entschied einfach spontan, welche Richtung mir am interessantesten erschien und in welcher Ecke der Innenstadt in vielleicht noch nicht gewesen sein könnte. Hierbei kam ich unter anderem am Stadtschloss mit seiner Bastille, Goethes und Schillers Wohnhäusern und dem Theater mit seiner berühmten Statue von ebendiesen vorbei.

 

Stadtschloss mit Bastille
Goethes Wohnhaus
Theater mit Statue von Goethe und Schiller

Außerdem hatte ich an diesem Tag noch ein wenig Zeit mir die Anna Amalia Bibliothek anzusehen. Ein Besuch, der sich für mich auf jeden Fall gelohnt hat. Den Rokoko-Saal mit seinen hunderte Jahre alten Büchern und Büsten fand ich einfach unglaublich schön und beeindruckend!

Rokoko-Saal der Anna Amalia Bibliothek

 

Wart ihr schon einmal in Weimar? Und was sollte ich mir auf jeden Fall ansehen, wenn ich mal wieder da sein sollte?

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.